AMB 2016 Stuttgart – Leitmesse der Metallbearbeitungsbranche

Präzisionswerkzeuge sowie spanenden und abtragenden Werkzeugmaschinen bilden den Schwerpunkt der AMB Stuttgart. Die internationale Ausstellung bringt im Abstand von zwei Jahren regelmäßig mehr als 1.000 Aussteller in die baden-württembergische Landeshauptstadt. Sonderschauen und Themenparks bieten Fachbesuchern neben dem Rahmenprogramm einen attraktiven Einblick in die aktuelle Entwicklung für Metall bearbeitende Betriebe. Die AMB Stuttgart 2016 läuft vom 13. bis zum 17. September.

Die »Innovationstour Metallbearbeitung« ist für jeden Messetag vorgesehen und führt an ausgesuchten Messeständen der Innovationsführer der Branche entlang. Schlagworte wie Industrie 4.0 oder Additive Fertigung dürfen hier nicht fehlen und stellen zwei der insgesamt sechs Cluster dar. Die Sonderschau nimmt 540 m² eines Gemeinschaftsstands in Halle 5 in Anspruch. Dass Metallbearbeitung durchaus ästhetischen Gesichtspunkten entspricht, zeigt der von der Fachzeitschrift mav ausgerichtete Grill-Bau-Wettbewerb. Der oder die Preisträger erhalten ihre Ehrung am letzten Messetag.

Zahlreiche Innovationen sind auch für die diesjährige AMB Stuttgart zu erwarten. Das der Presse zugänglich gemachte PDF der Produktneuheiten umfasst allein mehr als 670 Seiten mit Informationen der Aussteller. 90.000 Fachbesucher informieren sich auf mehr als 100.000 m² großen Ausstellungsfläche. In Halle 4 werden sie unter anderem auf die Anbieter aus den Bereichen Software und Engineering treffen, die Lösungen für Werkzeugmaschinen vorstellen, die in der Industrie 4.0 voraussichtlich bald unverzichtbar sind.

 

Termin AMB Stuttgart: 13.09.2016 – 17.09.2016

Veranstaltungsort: Messe Stuttgart

Adresse: Messepiazza 1, 70629 Stuttgart

 

(Bildquelle: Titelbild zur AMB 2016 Stuttgart – © Kadmy | Fotolia.com)

 

Artikel zur AMB 2014 in Stuttgart