Stone+Tec Nürnberg 2015

Messe für Naturstein und seine Bearbeitung – Stone+Tec Nürnberg 2015

Auf der Stone+Tec Nürnberg steht Naturstein und seine Bearbeitung im Fokus. Der Fachbesucher erlebt aktuelle Trends beim Rohstoff Stein. Grabmäler und Grabmalkunst stellen neben der Technik weitere Schwerpunkte dar. Die Messe findet alle zwei Jahre statt. In diesem Jahr vom 13. bis 16. Mai.

Naturstein erfreut sich zunehmender Beliebtheit in Haus und Garten. Grob behauen dient er als dekoratives Element in der Gartengestaltung. Anders als in der Vergangenheit findet er nun auch bei der Innenausstattung Verwendung, wo er seine Qualität in nahezu natürlicher Form unter Beweis stellt: Anwender und Innendesigner haben seine schroffe Oberfläche als Designelement entdeckt. Welche Natursteine im Trend liegen und wie sie sich in eine moderne Wohnraumgestaltung einfügen, sehen Fachbesucher bei mehr als 400 Ausstellern aus 30 Ländern.

Schon vor der offiziellen Messeeröffnung wird es für Architekten in Nürnberg informativ. Mit dem Architekturseminar »Bauen mit Naturstein – fachgerechte Planung und Ausführung« am 12. Mai stehen im Saal St. Petersburg im NCC Ost spannende Referate rund um den Naturstein auf dem Programm. Neben den Besonderheiten deutscher Natursteine wird unter anderem die Verarbeitung im Fassadenbau und als Bodenbelag beleuchtet. Die Verleihung des Deutschen Naturstein-Preises krönt das Seminar. Der mit € 15.000,- dotierte Preis wird vom Deutschen Naturwerkstein-Verband e.V. (DNV) für fertiggestellte Bauwerke verliehen.

Während die moderne Architektur auch neuere Baustoffe kennt, wurde in der Vergangenheit neben Holz praktisch ausschließlich Naturstein verarbeitet. Zahlreiche bis heute erhaltene Bauwerke zeugen davon. Viele erfordern eine aufwendige Pflege, die dem Denkmalschutz zuzurechnen ist. Auf der Ausstellungsfläche »Arbeitsbereich Denkmalpflege« ist zu sehen, wie Steinmetze an einem historischen Werkstück arbeiten. Dass ihre Arbeit nicht allein aus dem Ersatz von Steinen besteht, sondern weitere Spektren beinhaltet, wird hier sichtbar.

Neben der Bildhauerei in der Kunst kennzeichnet die Verwendung von Stein das Ende eines Lebens. Moderne Friedhofkonzepte sind unter dem Titel »Aus dem toten Winkel treten – Vom Todesacker zum Lebensraum« bildhaft beschrieben. Landschaftsplaner und zeigen positiv gestaltete Friedhöfe, auf denen der Toten gedacht und den Lebenden ein naturnaher Ort der Ruhe gegeben wird. Die Sonderschau »Grab und Ritual« der Firma Strassacker gibt dazu weitere Anregungen.

Ausstellungsbereiche und Hersteller im Bereich neuer Materialien erkennt der Besucher der Stone+Tec an dem farbigen Logo, das auf Keramik und Quarzkomposits hinweist. Hier wird die gesamte Produktpalette vorgestellt: vom Material über Maschinen und Werkzeuge bis hin zur Pflege. Die Kombination von Naturstein und Licht erhält einen eigenen Fokus unter dem Titel »Stone+light«, wohingegen in der »staubfreien Zone« neueste Verarbeitungstechniken zu besichtigen sind, mit deren Unterstützung die Staubbelastung am Arbeitsplatz des Steinmetzes minimiert wird.

 

Termin Stone+Tec Nürnberg: 13.05.2015 – 16.05.2015

Veranstaltungsort: Messe Nürnberg

Adresse: Messezentrum 1, 90471 Nürnberg

Webseite der Messe: www.stone-tec.com

 

(Bildquelle: Titelbild zur Messe Stone+Tec Nürnberg 2015 – © vallefrias | Fotolia.com)