interlift Augsburg 2015

Aufzüge, Zubehör und Komponenten – interlift Augsburg 2015

Die internationale Fachmesse für Aufzüge, Zubehör und Komponenten – die interlift Augsburg – kann in diesem Jahr als erste Veranstaltung ihrer Art auf die Veränderungen im Zuge neuer Normen eingehen. Auf alle Beteiligten der Lift-Branche wartet eine umfassende Ausstellung mit Flächen- und Ausstellerrekord sowie ein Forum mit umfangreichem Veranstaltungsprogramm. Die interlift findet in den jeweils ungeraden Jahren statt. In diesem Jahr fällt der Termin auf die Zeit vom 13. bis zum 16. Oktober.

Die DIN EN 81-20/50 setzt neue Maßstäbe bei den Schutzräumen der Fahrstühle. Insbesondere gilt es, dass pro zusätzlicher Person im Fahrkorb einen weiteren Schutzraum zu schaffen. Gravierende Änderungen wie diese betreffen die gesamte Branche. Die interlift profitiert in diesem Jahr von einem Messetermin, der es Ausstellern, Besuchern und auch dem Veranstalter erlaubt, als Erste diese Neuerungen zu untersuchen und sich mit Lösungsansätzen der Hersteller zu beschäftigen. Wer sich mit den veränderten Anforderungen vertraut machen will, ist auf der interlift genau richtig.

530 Unternehmen haben Ihr Kommen auf der interlift Augsburg für dieses Jahr bereits fest zugesagt. Damit kann die Messe den alten Ausstellerrekord deutlich überbieten. Das zieht einen Flächenzuwachs nach sich, den die Messe Augsburg erfreulicherweise bedienen kann. Internationaler ist kaum eine Aufzugmesse: Der Anteil der Aussteller aus dem Ausland liegt bei derzeit 70 Prozent. Insgesamt sind 41 Länder auf der interlift vertreten. Italien und China liegen bei den Ausstellern weit vorn: 85 Anbieter reisen aus Italien an und 61 Unternehmen entsendet China nach Augsburg.

Fachlicher Träger der interlift Augsburg ist der VFA-Interlift e.V., der das Forum ausrichtet. Die Teilnahme als Zuhörer ist kostenfrei. Schon am Dienstag startet die Veranstaltungsreihe mit einem Beitrag zu den neuen Normen. Das nachfolgende Programm bietet Anregungen und Informationen für unterschiedliche Aspekte rund um den Fahrstuhl. Beispielsweise erläutern verschiedene Referate die Situation in Afrika, dem Iran und Italien im Bezug auf Lifts. Wer sich hingegen für Russland als Expansionsziel interessiert, kann sich über die technischen Vorschriften des Landes informieren. Im Gebäudemanagement wird eine App für Aufsehen sorgen, mit der alle relevanten Fahreigenschaften erfassbar sind.

Vielversprechend und unterhaltsam erscheinen gleichfalls zahllose Referate zum Umweltschutz bei Fahrstühlen. Unter dem Titel »Modernisiere Deinen Aufzug und rette die Welt« wird Kjell Johannsson referieren und sicher für einige Lacher vor ernst gemeintem Hintergrund sorgen. Der Vortrag wird auf Englisch angeboten. Andere Sprecher nähern sich dem Thema über die Energieeffizienz oder die ökologische Herstellung von Fahrstuhltüren. Daneben stehen praktisch alle relevanten Arten vom Aufzügen im Fokus, wie das historische Modell, das eine Modernisierung benötigt, der Lift in Hochhäusern oder der Fahrstuhl im Privathaus.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.interlift.de

(Bildquelle: Titelbild zur Messe interlift Augsburg 2015 – © Sashkin | Fotolia.com)