Wohnen im Alter

Die Alterspyramide zeigt es deutlich: Die geburtenstarken Jahrgänge aus der Zeit vor Einführung der Antibabypille stehen kurz vor Eintritt in das Rentenalter. Der Gesetzgeber hat die Rahmenbedingungen dafür geschaffen, dass viele auch im hohen Alter noch im eigenen Heim leben können.

Altersgerechter Umbau am Haus

Treppen und Badezimmer bilden unüberwindbare Hürden für einen alternden Menschen. Der Einstieg in die Badewanne oder in die Duschkabine ist schwierig angesichts der üblichen Einbauten in Haus und Wohnung. Schon Türschwellen erschweren das Fortkommen, wenn die Beine nicht mehr so wollen oder können. Seniorengerechte Bäder erlauben es, mit dem Rollator in die Dusche zu fahren oder verfügen über eine Tür an der Badewanne für den barrierefreien Einstieg. Ein Treppenlift überwindet die Stufen zu den oberen Etagen sicher und bequem. Preiswert sind diese Umbauten nicht.

Fördermittel nutzen

Um mehr Menschen zu einem altersgerechten und barrierearmen Umbau zu verhelfen, stellt die KfW Bank Fördermittel zur Verfügung. Voraussetzung für die behindertengerechte Modernisierung im eigenen Haus ist ein Kostenvoranschlag des ausführenden Unternehmens. Dann können Antragsteller einen günstigen Kredit in Höhe von bis zu 50.000 € in Anspruch nehmen und erhalten Zuschüsse von bis zu 12,5 Prozent der Kosten bis maximal 6250 € pro Wohneinheit. Auf der Messe Altenpflege Nürnberg zeigen Anbieter ihre Produkte und Dienstleister in der Pflege stellen sich vor.

Schon jetzt an morgen denken

Das Alter kommt schneller als viele es erwarten. Manchmal führen Erkrankungen oder Unfälle zu körperlichen Einschränkungen, bei denen ein Umbau unumgänglich ist. Wer jetzt saniert und für morgen vorsorgen will, greift zu Lösungen, die für alle Altersgruppen geeignet sind. Ein absenkbares Waschbecken ist zum Beispiel für Kinder besser erreichbar und auch vom Rollstuhl aus zu erreichen. Für den KfW-Kredit sind deshalb keine Altersgrenze vorgesehen. Wer größere und Modernisierungsarbeiten plant, prüft die Möglichkeit, Zuschüsse zu kombinieren. Zum Beispiel für eine energetische Sanierung.

Unabhängig bis zuletzt

Pflegeversicherung und altersgerechter Umbau sind Eckpfeiler eines selbstbestimmten Lebens bis ins hohe Alter. Angehörige können die kräftezehrende Aufgabe der häuslichen Pflege kaum leisten. Sei es, weil sie selbst arbeiten oder die Familie versorgen müssen. Wer früh genug an das Alter denkt, kann den Umzug in ein Pflegeheim noch sehr lange hinauszögern.

(Bildquelle: Titelbild © flashpics • Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.