Spieletrends 2017: Multiplayer Spiele + VR Gaming

Niemand hört es gern, doch PC- und Konsolenspiele sind die Versuchsfelder für neue Technologien. Um die Spiele möglichst überzeugend und mit dem Plus an Technik bewerben zu können, investieren Anbieter in Technologie. Das waren in der Vergangenheit rasend schnelle Grafikkarten, heute ist es eher die virtuelle Realität mit VR-Brille. Bei vielen Spielern kommt die neue Technik gut an, wäre da nicht der Preis. Steigende Nachfrage bei verbesserter Leistung wird vermutlich den Durchbruch bringen, der dann auch außerhalb des Spielzimmers ankommen könnte. Stellen Sie sich vor, Sie würden Ihre Urlaubsbilder auf diese Weise betrachten und virtuell noch einmal durch das Meer tauchen!

Spielentwickler als Wirtschaftsmotor

Wer meint, populäre PC-Spiele kämen allein aus den USA, befindet sich im Irrtum. Auch in Deutschland ist eine aktive Szene am Werk. Spieleentwickler sitzen zum Beispiel in Hamburg häufig in direkter Nachbarschaft zueinander, was zu Synergieeffekten führt. Das weiß auch Kanzlerin Merkel zu schätzen, die zum ersten Mal in der Geschichte der Messe die Spielemesse gamescom eröffnen wird. So hoher Besuch wird sonst nur der Hannover Messe zuteil, der weltweit größten Industriemesse. Hier geben sich die Staatenlenker die Klinke in die Hand und das jeweilige Gastland ist auf höchster Ebene vertreten. Dass diese Aufmerksamkeit nun auch den Spielentwicklern zuteilwird, lässt aufhorchen.

Multiplayer Spiele: Mehr gemeinsam spielen

Neben neuer Technik fördern die Anbieter in 2017 das Gemeinschaftserlebnis. Immer mehr Multiplayerspiele kommen auf den Markt. Nun hat die Gamergemeinde Gelegenheit, sich nicht nur im Internet miteinander zu vernetzen, sondern sich gemeinsam am selben Ort zu vergnügen. Das unterstreicht unter anderem der vermehrte Absatz von Sport-Spielen, die zum Wettbewerb aufrufen und mehrheitlich gewaltfrei sind. Den Trend unterstützen aber gleichfalls Gaming-Notebooks, die nun im Laptop die Performance liefern, für die bis vor wenigen Jahren noch wassergekühlte Hochleistungsrechner notwendig waren.

Noch ein PC-Spiele Gewinner: 4K

Ultra-HD ist schon länger in den Wohnzimmern und erobert nun ebenfalls die Welt der PC-Spiele. Bessere Darstellung, brillante Farben und gestochen scharfe Bilder bringen die zum Teil atemberaubende Grafik der Spiele voll zur Geltung. Gleichzeitig spart der User Geld, weil er keinen separaten Monitor benötigt. Besonders Liebhaber von Konsolenspielen zählen zu denen, die als erste profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.