Kosmetik & Mode: Der letzte Schrei

Schwer zu überhören: Der letzte Schrei. Gutes Aussehen zählt zu den Erfolgsgaranten im Leben. »Schöne« Menschen haben es im Beruf leichter und erzielen bessere Einkommen. Kosmetik veredelt die natürliche Schönheit und zaubert Illusionen. Dabei sind ständige Trendwechsel Programm.

Die Textilindustrie macht es vor

Globaler Handel und niedrige Lohnkosten in den produzierenden Ländern erlauben neue Kollektionen in bis dahin unbekannt kurzen Intervallen. Mindestens viermal im Jahr bringen Modedesigner neue Trends auf den Markt und vertreiben sie weltweit. Stars und Sternchen unterstützen diese Entwicklung. Sie gelten als Stilikonen, denen es nachzueifern gilt. Wer sich zu den älteren Semestern zählen darf, wird mit Wehmut an die bereits entsorgten Altkleider denken. Strömungen wiederholen sich scheinbar binnen weniger Jahrzehnte. Sogar die breiten Schulterpolster aus der Zeit, als Boris Becker beeindruckende Matches auf den Center Courts der Welt ablieferte, waren in der letzten Zeit wieder zu sehen. Gleichzeitig feiert die Hippy-Generation ihr Jubiläum und bringt Batik zurück.

Frisuren und Kosmetik

Zur neuen Mode müssen natürlich auch das Make-up und der Haarschnitt passen. Kunsthaar ist längst nicht nur bei den Stars auf dem Kopf. Was früher als unansehnlicher Ansatz nach dem Haarfärben galt, entwickelte sich zwischenzeitlich zur absoluten Trendfrisur. Anleihen bei Randgruppen, wie die bunt gefärbten Haare der Punks, brachten kurzfristig Neues in die Salons der Welt. Inzwischen ist ein poppig bunt getönter Haarschopf kein Grund mehr, um in der Bahn auf einen anderen Platz zu wechseln. Waren die Bärte des vergangenen Jahrhunderts noch ein Zeichen von Seriosität und Ansehen, trägt sie heute fast jeder junge Mann. Von der Frau allein mag die Kosmetikindustrie nämlich schon lange nicht mehr leben. Männer und Kinder sind gleichfalls dankbare Abnehmer.

Das wirtschaftlich Machbare

Die Aufhebung der Verordnung über Sommer- und Winterschlussverkäufe im Jahr 2004 spielt der Schnelllebigkeit von Trends in die Hände [de.wikipedia.org]. Es herrscht ganzjährig Sale und es ist ganz leicht, kosmetisch und bei Haartrends immer en vogue zu sein. Profis spüren Strömungen auf Fachmessen wie der Cosmetica Berlin, Cosmetica Frankfurt, Cosmetica Hannover, Cosmetica Stuttgart oder an den Laufstegen der welt auf. Sie teilen ihre Eindrücke in Modemagazinen, Salons und Blogs. Wichtiger als die Aktualität erscheint jedoch, dass der gewählte Stil mit der Persönlichkeit harmoniert. Sonst wirkt auch die angesagteste Mode nicht.

(Bildquelle: Titelbild © Subbotina Anna • Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.